Stand 01.08.21

Eine Impfung gegen Covid-19 ist auch in unserer Praxis möglich. Wir Impfen alle unsere Patientinnen und Patienten ab einem Alter von 12 Jahren. Zu impfende Personen, die das 18. Lebensjahr nicht vollendet haben, impfen wir nur in Gegenwart einer erziehungsberechtigten Person. Grundsätzlich sind Impfungen mit Biontech, Astra, Moderna und Johnson&Johnson möglich – je nachdem was lieferbar ist und was gewünscht wird.

Aktuell gibt es einen geringen Bedarf an Impfungen gegen Covid-19. Falls Sie geimpft werden möchten, machen Sie bitte telefonisch einen Impftermin aus.

Sollte die Nachfrage nach Impfungen gegen Covid-19 wieder zunehmen, werden wir Ihnen Impftermine nur noch online anbieten, Sie können sich dann Tag und Uhrzeit der Impfung aussuchen. Sie finden in diesem Fall die möglichen Impftermine auf unserer Homepage.

Bitte laden Sie den Aufklärungsbogen und den Anamnese- und Einwilligungsbogen herunter (zu den Impfdokumenten), entweder für RNA-Impfstoffe (Impfstoff von Biontec/Pfizer oder Moderna) oder für Vektorimpfstoffe (Impfstoff von AstraZeneca oder Johnson&Johnson). Lesen Sie das Aufklärungsmerkblatt aufmerksam durch und bringen Sie den unterschriebenen Einwilligungsbogen, Ihren Impfpass und Ihr Krankenversicherungskärtchen zum Impftermin mit. Sollten eine „Kreuzimpfung“ geplant sein, also eine erste Impfung mit Astra und eine zweite Impfung mit Biontech/Moderna, benötigen wir für jede Impfung den jeweiligen unterschriebenen Einwilligungsbogen. Ansonsten brauchen Sie bei der zweiten Impfung nur Ihren Impfpass und das Krankenversicherungskärtchen mitzubringen. Letzte Fragen können vor der Impfung im persönlichen Arzt-Patienten-Gespräch geklärt werden.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie nach einer Anmeldung zu Covid-19-Impfung bei uns zwischenzeitlich anderweitig einen Impftermin bekommen haben oder den Termin nicht wahrnehmen können. Dies können Sie ebenfalls online tun.

Wir sehen unsere Hauptaufgabe in der ärztlichen Begleitung unserer Patientinnen und Patienten und ihrer Familien. Die Impfungen erfolgen zusätzlich zu unserer normalen Sprechstunden- und Hausbesuchstätigkeit. Die Anzahl der in unserer Praxis möglichen Impfungen wird insbesondere durch unsere zeitlichen und räumlichen Ressourcen begrenzt. Zum anderen bekommen wir nicht immer die Impfstoffmengen geliefert, die wir bestellt haben.

Das Risiko einer Covid-19-Infektion und damit von gefährlichen (z.B. schwere Lungenschäden) und unangenehmen, das Leben erheblich beeinträchtigenden Folgen (z.B. Long-Covid-Syndrom) sind ungleich höher als das Risiko einer Impfung. Wir raten Ihnen deshalb: Lassen Sie sich so schnell wie möglich impfen.

Weitere Informationen zu den Impfungen gegen Covid-19 und das Virus SARS-CoV-2 finden Sie unter www.corona-impfung.hessen.de, beim Vogelsbergkreis oder beim Robert-Koch-Institut.